Osteopathie Forum

In den letzten Jahren entdecken immer mehr Menschen die Osteopathie als sanfte Methode, Heilung zu finden. Der osteopathische Ansatz besagt: Leben zeigt sich in Form von Bewegung. Krankheit kann sich dort breit machen, wo Bewegung verhindert wird. Der Osteopath spürt in seiner Behandlung Bewegungseinschränkungen auf und versucht, diese zu lösen.

Folgen Sie dem Link um weitere Informationen auf die Frage Was ist Osteopathie zu lesen.

 

Advent Advent - Osteopathen zur Weihnachtszeit


Spüren Sie schon die Vorfreude auf Weihnachten? Erfreuen Sie sich am Lichterschmuck an den Häusern, und den Adventsmärkten mit ihrem typischen Geruch nach Gewürzen, Glühwein und Gebäck? Alle Jahre wieder beglückt uns die Vorweihnachtszweit mit ihrer ganz eigenen, besinnlich romantischen Stimmung. Und wie jedes Jahr um diese Zeit gibt es in manchen Osteopathiepraxen Weihnachtsdekoration, Adventsgebäck oder sogar Weihnachtsangebote und Geschenkgutscheine. Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute im Neuen Jahr.

Neues aus der Welt der Osteopathie

Osteopathie im Einsatz


Andreas Kuffner startet bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 und mächte mit seinem Kollegen im Deutschland-Achter den Olympiasieg von 2012 verteidigen. In einem Interview mit dem VOD spricht Herr Kuffner darüber, wie er eine Bandscheibenoperation überwinden konnte und welchen Anteil seiner Meinung nach die Osteopathie an der Genesung hatte.
Herr Kuffner sagt: "Ich wurde operiert, habe aber wieder einen Rückfall erlitten, und da war für mich eigentlich dann erstmal alles gelaufen. Nur mit Hilfe der Osteopathie und im Speziellen durch die Betreuung des Osteopathen Andreas Dannenberg habe ich wieder komplett zurückgefunden."

1. August 2016, Quelle: http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=372677

Osteopathie wird immer beliebter


Die manuelle Behandlungsmethode gehört zu den am häufigsten in Anspruch genommenen Zusatzleistungen bei den Versicherten der VIACTIV Krankenkasse. Besonders beliebt ist die Osteopathie bei den Frauen. Die VIACTIV ist nicht dem Beispiel anderer Kassen gefolgt, die sich nach und nach aus der Osteopathie zurückgezogen haben. Reinhard Brücker, Vorstandsvorsitzender der VIACTIV Krankenkasse sagt: "Osteopathie ist aus Sicht der Versicherten ein deutliches Leistungsplus der Kasse. Das trägt erheblich zur Zufriedenheit unserer Kunden bei."

10. April 2016, Quelle: Cityblick24

Was kostet eine Behandlung?

Wie teuer eine Behandlung wird, hängt meist vom Erfahrungsgrad und der persönlichen Einstellung des Behandlers ab. Im Durchschnitt kostet eine einstündige Behandlung zwischen 70 und 120 Euro. Manche Therapeuten rechnen bei der Erstanamnese mehr ab.

Wo finde ich ausführliche Informationen über die Kosten der Osteopathie Behandlung?

In der Regel finden Sie auf den Internetseiten von Osteopathie Praxen auch Informationen über die Kosten für die Behandlung. Sehr ausführlich beschreibt Normen Wolke, Ms.C. D.O., die Kosten für Osteopathie, die Möglichkeit der Abrechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker und gegebenfalls Kostenerstattung durch Krankenkassen.

Natürlich informiert der VOD, die Bundesvertretung der Osteopathen in Deutschland informiert unter dem Menupunkt "Osteopathie Behandlung" über die durchschnittlichen Kosten pro Sitzung.

Wer zahlt die Osteopathie Behandlung?

Da Osteopathie nicht in den schulmedizinischen Kanon gehört, wird sie in der Regel auch nicht vom Arzt verordnet, so wie zum Beispiel die Physiotherapie, Ergotherapie oder manuelle Therapie. Allerdings reagieren die Kassen auf die starke Nachfrage der Patienten und es gibt immer mehr Krankenkassen, die sich an den Kosten für Osteopathie beteiligen. Dies geschieht im Rahmen von freiwilligen Zusatzleistungen, um sich dadurch für die Versicherten attraktiver zu machen. Derzeit bieten bereits über 60 Krankenkassen Osteopathie als freiwillige Zusatzleistung an. Eine Liste der Krankenkassen, die sich an den Kosten für eine osteopathische Behandlung beteiligen, findet man bei der Informationsplattform Osteokompass oder auch auf den Seiten des Bundesverbands Osteopathie e.V..

Was zahlt die Krankenkasse?

Damit die Krankenkassen die Behandlung erstatten, müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein: Es muss eine ärztliche Verordnung vorliegen, also ein Rezept für Osteopathie Behandlungen. Außerdem muss die Therapie von einem Behandler durchgeführt werden, der eine qualitätsgesicherte Ausbildung nachweisen kann. In den meisten Fällen geht es darum, dass der Therapeut entweder Mitglied eines Verbandes für Osteopathen ist, oder eine entsprechende Ausbildung absolviert hat was wiederum eine Grundvoraussetzung ist, um in den Verbänden aufgenommen zu werden. Bitte diesen Umstand aber nicht mit der rechtlichen Situation verwechseln, wie oben beschrieben. Abgerechnet wird wie bei Privatpatienten. Das heißt, Sie strecken die Kosten für die Behandlung vor und reichen im Anschluss die Rechnung, zusammen mit der der ärztlichen Verordnung, bei Ihrer Krankenkasse zur Erstattung ein.

Osteopathie Praxis Empfehlung

Eine Empfehlung ist eine persönliche und nicht zuletzt auch subjektive Auswahl. Wir empfehlen gerne nach VOD Ansprüchen qualifizierte Osteopathen, die über langjährige Erfahrung (mind. 8 Jahre gelebte Praxis) verfügen. Der persönliche Kontakt zum Osteopathen ist ebenfalls ausschlaggebend für eine Nennung auf dieser Seite.
Die Osteopathie Empfehlungen werden in regelmässigen Abständen ausgetauscht, es soll hier kein neues Osteopathen Verzeichnis entstehen.

Osteopathie Berlin

In Berlin Wilmersdorf, gut mit S-Bahn, Bus und Auto zu erreichen, liegt die Praxis für Osteopathie von Normen Wolke. Der Osteopath ist einfühlsam und sympathisch. Er behandelt seine Patienten nach den Methoden der klassischen Osteopathie. Normen Wolke verfügt über 18 Jahre Erfahrung in der osteopathischen Behandlung, er hat einen akademischen Abschluss, den Master of Science in Osteopathy (M.Sc. D.O.) und behandelt Patienten jeglichen Alters. Er liebt seine Arbeit als Osteopath und möchte den Menschen das osteopathische Konzept nahebringen.

Urteil zur Ausübung der Osteopathie betrifft Physiotherapeuten

Osteopathie darf von Physiotherapeuten nur dann ausgeübt werden, wenn diese über den (uneingeschränkten) Heilpraktiker verfügen. Dies wurde vom Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf mit Urteil vom 8. September 2015 (Az. I-20 U 236/13) bestätigt.

Der Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.) informiert hierzu in einem Mailing wie folgt:
"Einem Physiotherapeuten wurde durch das (OLG) Düsseldorf jede Werbung mit Osteopathie untersagt mit dem Argument, dass er nach dem Heilpraktikergesetz die Osteopathie als Physiotherapeut nicht ausüben dürfe. Das OLG Düsseldorf hat dies in der Berufung bestätigt. Danach geht Osteopathie über den Tätigkeits- und Ausbildungsbereich der Physiotherapie hinaus. Die Tatsache, dass der betroffene Physiotherapeut eine langjährige osteopathische Weiterbildung durchlaufen hatte und auf ärztliche Verordnung bzw. Verordnung eines HP arbeitete, ändere nichts an der Notwendigkeit des uneingeschränkten HP, so das OLG."

Der VOD e.V. betont in diesem Zusammenhang die Notwendigkeit eines Berufsgesetzes für Osteopathie und weist darauf hin, dass er weiterhin verstäkrt daran arbeitet dieses Ziel in Deutschland zu erreichen. Bis dahin gilt jedoch die rechtliche Situation, dass die Osteopathie als Heilkunde nach dem Heilpraktikergesetz nur von Ärzten und Heilpraktikern ausgeübt werden darf. Daher die dringende Bitte an alle Osteopathie Ausübenden, die Heilpraktikererlaubnis so schnell wie möglich zu erwerben. Eine weitere Abmahnwelle durch den hier beteiligten Abmahnverein ist zu erwarten.

Eine zufriedenstellende Lösung für Patienten und Therapeuten kann nur ein solides Berufsgesetz bieten. Die Ausübung der Heilkunde Osteopathie mit einer Heilpraktikererlaubnis sagt so erst mal nicht viel über die tatsächliche Qualifikation und das Können eines Osteopathen aus.
Der Heilpraktiker wird nicht die Lösung des Problems sein und der Osteopath, der im Grundberuf Physiotherapeut ist, ist deshalb nicht per se ein weniger guter Osteopath.

Über diese Seite

Hier werden künftig wieder aktuelle Informationen über die Osteopathie von Verbänden, aus der Presse oder direkt von Osteopathen gesammelt und zur Verfügung gestellt.
Bitte haben Sie Verständnis, dass die alten Seiten des Osteopathie Forums mit Informationen über die Geschichte und das Konzept der Osteopathie, Beschreibung der Anforderungen an die Qualifikation des Osteopathen und FAQ vorübergehend geschlossen wurden. Eine Modernisierung ist dringend nötig und diese ist gerade in Arbeit.

Informationen über Osteopathie und qualifizierte Therapeuten finden Sie derweil beim Verband der Osteopathie Deutschland e.V.

Verband der Osteopathen Deutschland e.V.

zum VOD